Aktuelle Pressemitteilung der Stage-Entertainment vom 21.01.2008:

****************************************************************************************

 

Wie schon bei der Wiener Uraufführung von "Elisabeth" werden die Musicalstars Pia Douwes und Uwe Kröger wieder in ihren Paraderollen gemeinsam auf der Bühne stehen: Am 20. April feiert "Elisabeth" in der Regie von Harry Kupfer Hauptstadtpremiere im Theater des Westens. Für Douwes und Kröger waren die Rollen im Erfolgsmusical von Michael Kunze und Sylvester Levay der Start ihrer großen internationalen Musicalkarrieren. Pia Douwes wird in Berlin wieder die Titelrolle, Uwe Kröger den "Tod' verkörpern.

 

Für Uwe Kröger geht mit der Berliner Premiere von "Elisabeth" ein Herzenswunsch in Erfüllung. "Ich habe immer gesagt, dass der spannende und berührende Lebensweg der Kaiserin Elisabeth von Österreich, der anhand einer knisternden Liebesgeschichte mit dem Tod erzählt wird, in das Theater des Westens gehört. Zudem mit Pia Douwes und erneut unter der Regie von Harry Kupfer. Seit der Weltpremiere 1992 in Wien ist es das erste Mal, dass wir drei wieder gemeinsam an den Rollen arbeiten, die für Pia und mich den großen internationalen Durchbruch bedeuteten."

 

Und auch die gebürtige Niederländerin Pia Douwes sieht ihrem erneuten Engagement als Kaiserin von Österreich begeistert entgegen: "Ich freue mich riesig wieder mit dem Original-Team Kupfer, Levay, Kunze und Kröger zu arbeiten. Schöne Erinnerungen werden wach. Und das in Berlin, am Theater des Westens, wo ich mich sehr zuhause fühle." Dort hatte sie zuletzt in "3 Musketiere" gemeinsam mit Uwe Kröger auf der Bühne gestanden.

 

Das Frühjahr 2008 bringt für die beiden Musical-Ikonen aber noch weitere Herausforderungen, denn beide sind im Deutschen Fernsehen als Jurymitglieder unterschiedlicher Musical-Casting-Formate zu erleben: Pia Douwes in der Sat1 Show "Ich Tarzan. Du Jane!" und Uwe Kröger in der ZDF-Sendung "Musical Showstar 2008". Dazu Kröger: "Ich bin sehr glücklich, dass endlich unserem Genre Plattformen geboten werden, sich einem größeren Publikum zu präsentieren." Bereits am 16. Februar werden die beiden prominenten Musicaldarsteller live im ZDF zu erleben sein: In der 25. Jubiläumssendung von "Willkommen bei Carmen Nebel" aus der Wiener Neustadt werden die Stars Ausschnitte aus "Elisabeth" präsentieren."

 

Elisabeth" ist das erfolgreichste original-deutschsprachige Musical überhaupt. Über sieben Millionen Zuschauer in zehn Ländern sahen das Stück über das Leben der österreichischen Kaiserin Elisabeth, die vor allem als "Sissi" bekannt ist."

 

Elisabeth" erzählt die Geschichte einer selbstbewussten Frau, die sich gegen alle Widerstände durchsetzt. Ihr historisch getreu dargestelltes Leben wird als ambivalente Liebesgeschichte zwischen Elisabeth und dem Tod geschildert. Ihr Leben am Wiener Hof, das wie ein Märchen begann, entwickelte sich schnell zu einem Drama voller Entbehrungen und Machtkämpfe. Als moderne und starke Frau kämpfte sie gegen die persönlichen und höfischen Zwänge an - und scheiterte doch auf tragische Weise.

 

In Berlin wird "Elisabeth" in einer neuen Inszenierung von Harry Kupfer zu sehen sein. Harry Kupfer führte bereits bei der Uraufführung 1992 in Wien Regie. Der ehemalige Chefregisseur der Komischen Oper wird zum ersten Mal am Theater des Westens arbeiten. "Ich bin sehr gespannt auf die Arbeit am Theater des Westens. ,Elisabeth' in Berlin und in diesem Haus zu inszenieren ist eine spannende Aufgabe, auf die ich mich schon jetzt sehr freue," so Harry Kupfer.

 

Die Premiere im Theater des Westens ist der Auftakt zu einer großen Spielserie, die "Elisabeth" zu weiteren Spielorten in Deutschland und in der Schweiz führen wird. Für Berlin ist eine Spielzeit bis Mitte August 2008 vorgesehen. Roman Polanskis "Tanz der Vampire" spielt noch bis Ende März im Theater des Westens. Die letzte Vorstellung findet am 30. März 2008 statt.