Pressemitteilung der Stage-Entertainment vom 14.08.07

Knapp fünf Monate nach den ersten Auditions zum Musical Wicked – Die Hexen von Oz steht seit heute fest, wer das Stuttgarter Publikum ab 15. November 2007 als „Elphaba“ und „Glinda“ ins magische Land entführen wird: Willemijn Verkaik übernimmt die Rolle der grünen, als böse missverstandenen „Elphaba“, Lucy Scherer spielt die schöne und beliebte „Glinda“.

„Die Castings zu Wicked – Die Hexen von Oz waren sehr anspruchsvoll und aufregend“, berichtet Simone Linhof, Associate Producer. „Über 1.800 Personen haben sich für die beiden Hexenrollen beworben. Wir sind sehr stolz, dass wir mit Willemijn und Lucy jetzt auch die beiden Darstellerinnen verpflichten konnten, die nach den Castings auch unsere Wunschkandidatinnen waren.“

Willemijn Verkaik, die bis Ende Juli als „Killer Queen“ im Musical „We will rock you“ auf der Bühne stand, schloss ihre Ausbildung 1999 am Conservatorium Rotterdam in den Bereichen Gesang Theater/Pop/Jazz ab. Ihre Musicalkarriere begann die gebürtige Niederländerin im Jahr 2000 im Ensemble der niederländischen Inszenierung von „Elisabeth", nachdem sie zuvor mehr als zehn Jahre in verschiedenen Pop-Bands als Lead-Sängerin gesungen hatte.

Willemijn, die von 2002 bis 2004 im Musical „3 Musketiere“ unter anderem in der Rolle der Königin Anna und bei den Produktionen „Eternity“ in den Niederlanden sowie „Elisabeth“ im Rahmen der Thuner Seespiele in der Schweiz auf der Bühne stand, wartete bei ihrer heutigen Vorstellung in der Robert-Mayer-Schule mit einer besonderen Überraschung auf. Sie wird Termine in der Öffentlichkeit zunächst mit grüner Hautfarbe wahrnehmen. „Ich möchte herausfinden, wie sich Elphaba fühlt und was es bedeutet, eine andere Hautfarbe zu haben“, erklärt sie ihr Vorhaben.

Lucy Scherer steht noch bis 9. September 2007 als Erstbesetzung „Sarah“ in Roman Polanskis „Tanz der Vampire" im Theater des Westens Berlin auf der Bühne. Nach dem Abitur absolvierte Lucy, die in München geboren ist, ihr Studium an der Universität der Künste Berlin, Studiengang Musical/Show, das sie mit Auszeichnung abschloss. Während des Studiums spielte sie zuerst eine Furie in „Orpheus in der Unterwelt" am Hans-Otto Theater Potsdam, tanzte dann als „Kit-Kat Girl“ in „Cabaret" in der Bar jeder Vernunft in Berlin. In „Letterland" der Neuköllner Oper Berlin spielte sie die „Frau Flut“ und ist auf der Original Cast-Aufnahme zu hören. Das Schweizer Publikum kennt Lucy seit der Spielzeit 2006/07 als „Eponine“ in der Schweizer Erstaufführung von "Les Miserables" am Theater St. Gallen.