Silvester 2005/2006: Elisabeth Stuttgart - Bilder und Bericht von Julia B.

Bas Timmers.jpg
Oliver Heim.jpg
Alex Ziebart (1).jpg
Alex Ziebart (2).jpg
Annemieke van Dam.jpg
Bas TimmersOliver HeimAlex Ziebart (1)Alex Ziebart (2)Annemieke van Dam

 

Die Besetzung sah wie folgt aus:

 

Elisabeth - Karin Seyfried

Tod - Carl van Wegberg

FJ - Peter Stassen

Lucheni - Carsten Lepper

Rudolf - Ross Antony

Sophie - Kaatje Dierks

Ludo/Wolf - Sandra Bleicher

Max - Christoph Wettstein

 

Zu den einzelnen Darstellern:

... ist eigentlich nicht viel zu sagen, außer dass sie alle echt super waren!! Wer uns positiv überrascht hat, war Christoph Wettstein – nach 10x Michael Flöth fanden wir es wirklich toll, mal eine Abwechslung zu haben, allerdings dachten wir nicht, dass er nur annähert an Michael kommt... doch er ist echt gut, er hat bei der ersten Szene „So wie du“ ein paar kleine Änderungen eingebaut die sehr gut gepasst haben, auch gesanglich ist er top. Das Ensemble müssen wir diesmal extra loben, es war gestern echt super drauf!!

So dann zum „Höhepunkt“ des gestrigen Abends.... dem Heiratsantrag..... Ja, was soll man groß dazu sagen... schön, traurig, einfach Wahnsinn!! Ich glaube die gesamte Cast war so gerührt wie wir es waren... es war einfach nur traumhaft schön... Ross war so überrascht, dass er nur noch „dazu sag ich jetzt nichts“ sagte...

So nun noch ein paar Worte zur Feier im Palladium-Bereich: Empfehlen wir jeden der an Silvester in ein Musical gehen & danach in Stuttgart feiern will. Es ist Spaß pur & bis 22.30 Uhr die reinste Probe, wie viel man essen kann, bis die Hose platzt. Im ganzen Palladium-Bereich sind Buffets mit verschiedenstem Essen aufgebaut, es gibt Liveunterhaltung & jede Menge Musik. Den Anfang des neuen Jahres kann man nicht besser begrüßen, als mit einem gigantischen Musikfeuerwerk... so was tolles haben wir noch nie gesehen, das muss man einfach gesehen haben!! Ein kleiner Tipp: Geht am besten schon vor 23.30 Uhr raus... wir sind ca. 23.45 Uhr nach draußen gegangen, oder sollten wir besser sagen: geschoben worden... ab 0.00 Uhr gab es dann noch Gulaschsuppe... Wie gesagt, wir empfehlen es weiter & werden es nächstes Jahr wieder tun!!! Der Nachteil: Es kostet 59 EUR...