Beim Benefiz-Tandem-Event der Breitscheider Skydiver:

Musical-Star Bernie Blanks rast im freien Fall der Erde entgegen

 

Als kleiner grüner Drache „Tabaluga“ hat er bereits Eisfiesling Arktos gezeigt, wo der Hammer hängt und ist als  Dampflok „Rusty“ im Starlight Express“ allen anderen Loks davon gefahren.  Ja und im Vietnamkrieg war er, als „Miss Saigon“ in der Blüte  ihrer Jahre stand, als Soldat auch schon. Aber diese  und andere bestrittene Abenteuer sind nichts gegen jenes, das ihm jetzt bevorsteht. Musical-Star Bernie Blanks  ist auf dem Sprung  - im wahrsten Sinne des Wortes.

Der Entertainer, Sänger und Schauspieler ist einer der prominentesten Teilnehmer des „1. Chartity-Tandem-Events“, das die  Breitscheider „Skydiver“ am kommenden Wochenende (7. bis 9. Juni) auf dem benachbarten Siegerland-Flughafen veranstalten.  Und der smarte US-Amerikaner begnügt sich, wie viele, viele andere ebenfalls, nicht mit der Zuschauerrolle, sondern will es wissen.  „Ich freue mich riesig auf diesen rasanten Spaß“, postete der beliebte Künstler via Facebook aus Kansas, wo er  sich zur Zeit noch aufhält.  Aber am kommenden Sonntag will er sich auf der „Lipper Höhe“ der größten Herausforderung seines Lebens stellen und sich in 4000 Metern aus dem Flugzeug stürzen – freilich angegurtet an einen erfahrenen Tandemmaster.

Das Passagierspringen dient einem guten Zweck. Den Reinerlös überweisen die „Himmelstaucher“ an die „Bärenherz“-Stiftung, eine gemeinnützige Einrichtung, die an mehreren Stadtorten in Deutschland Hospiz-Einrichtungen für unheilbar erkrankte Kinder betreibt bzw. fördert.  Soziales Engagement ist auch „BB“ nicht fremd. Seit 2010 organisiert  Mr. Blanks, der seit einem Vierteljahrhundert in Deutschland auf der Bühne steht, auch regelmäßig Benefiz-Galas, deren Einnahmen in die kostspielige Ausbildung von sogenannten Assistenz-Hunden fließt. Diese speziell geschulten Tiere sollen körperbehinderten Menschen dabei helfen, ein möglichst normales Leben ohne große krankheitsbedingten Einschränkungen führen zu können. Insofern funken Sportspringer und Musical-Held auf der gleichen Wellenlänge.

Die Tandemaktion beginnt am kommenden Freitag (7. Juli) um 15 Uhr. Samstag und Sonntag können Passagiere  jeweils zwischen 9 und 20 Uhr ihren eigenen „Herzsprung“ wagen. Gegen einen Aufpreis halten Freifallkameramänner diese bodenlose vertikale Achterbahnfahrt auf Video für die Familienchronik und Nachwelt fest. Weitere Infos unter www.springwerk.de.

 

Ganz dicht dran am Motiv: Freifallkameramänner bannen den Sturz aus 4000 Metern Höhe auf Video.
Auch für Musical-Star Bernie Blanks (kleines Foto) dürften das Sekunden werden, die er nie vergisst. Er wagt den “Herzsprung“.
Foto: Sebastian Lauber