Pressemeldung der Stage-Entertainmant vom 20.04.2012

Jan Ammann und Valerie Link sind die neuen Schlossherren bei REBECCA
Das neue Duo steht ab Anfang Mai 2012 auf der Bühn

 

Stuttgart, 20.04.2012 Das Schloss Manderley bekommt in Kürze neue Besitzer: Jan Ammann spielt künftig die Hauptrolle des "Maxim de Winter" und Valerie Link übernimmt die Erstbesetzung der "Ich" bei REBECCA. Auf der Bühne des Stage Palladium Theaters ist das neue Liebespaar von Anfang Mai 2012 an zu erleben.

Jan Ammann feierte in Stuttgart als Hauptdarsteller des Grafen von Krolock in TANZ DER VAMPIRE großen Erfolg und entwickelte sich in kürzester Zeit zum Publikumsliebling. Nun stellt sich der Wahl-Stuttgarter als Maxim de Winter in REBECCA der Herausforderung einer ebenfalls sehr anspruchs-vollen Hauptrolle. Derzeit finden die letzten Proben für das Rollendebut des 36-Jährigen statt und in den Anproben legen die Schneider letzte Hand an seinen Kostümen an. "Ich bin mindestens genauso gespannt wie das Publikum. Doch ich erinnere mich an die euphorischen Musicalgäste in Stuttgart, das gibt mir ein sehr gutes Gefühl. Ich freue mich, wieder in Stuttgart auf der Bühne zu stehen, wo wir nun seit fast drei Jahren wohnen. Und schließlich erlebe ich hier gerade, wie unser Sohn aufwächst, auch darum ist diese Stadt für mich etwas Besonderes."
Mit Valerie Link steht ihm eine ebenfalls sehr erfahrene Musicaldarstellerin als "Mrs. de Winter" zur Seite. Sie stand bereits in ganz Deutschland bei Stage-Produktionen auf der Bühne, sei es bei MAMMA MIA! in Hamburg, bei LES MISERABLES in Berlin oder wie zuletzt als alternierende Haupt-darstellerin bei WICKED in Stuttgart und in Oberhausen. Nun die Erstbesetzung der Hauptrolle in REBECCA übernehmen zu können, bedeutet der 32-Jährigen viel: "Die Rolle der ,Ich' hat sehr viele Facetten, weil sie sich vom naiven jungen Mädchen zu einer starken und gefestigten Frau entwickelt. Das macht meine Aufgabe zu einer besonderen Herausforderung, und gerade deshalb finde ich sie so reizvoll." Auch Valerie Link als gebürtige Freiburgerin freut sich, weiterhin in der Nähe ihrer Heimat auf der Bühne zu stehen.
Seit der Deutschlandpremiere im Dezember hat REBECCA eine aufregende Zeit erlebt. So präsentierte Stage Entertainment Ausschnitte aus der Show live im Fernsehen beim "Frühlingsfest der Überraschungen" mit Florian Silbereisen. Mehr als fünf Millionen Zuschauer verfolgten den Auftritt. Und vor knapp zwei Wochen haben das Stage Palladium und das Stage Apollo Theater den 15 Millionsten Musicalbesucher in Stuttgart begrüßt. Oberbürgermeister Wolfgang Schuster gratulierte dem sichtlich überraschten Jubiläumsgast.
REBECCA basiert auf dem 1938 erschienenen gleichnamigen Bestseller-Roman von Daphne du Maurier. Das packende Musical erzählt die Geschichte eines jungen Mädchens, das den Adligen Maxim de Winter heiratet. Als die beiden auf dessen legendären Landsitz Manderley ankommen, regiert dort noch immer die Erinnerung an Rebecca, der ersten Frau von Maxim, die ein Jahr zuvor auf mysteriöse Weise ums Leben kam. Vor allem die Haushälterin des Anwesens, Mrs. Danvers, pflegt das Andenken in jedem Winkel des Hauses. Für das jung verheiratete Paar beginnt ein Kampf gegen die Schatten der Vergangenheit und für ihre Liebe. Du Mauriers Roman bildete die Grundlage für mehrere Filmadaptionen. So wurde der Stoff im Jahre 1940 von Alfred Hitchcock mit Sir Lawrence Olivier und Joan Fontaine in den Hauptrollen verfilmt. Der Film wurde ein Jahr später mit zwei Oscars ausgezeichnet. Die Originalproduktion der Vereinigten Bühnen Wien wurde 2006 im Wiener Raimund Theater uraufgeführt.