Musical Dinner Schloss Horst am 07.12.08 um 19 Uhr  in Gelsenkirchen / NRW

Bericht von Kerstin

Im Folgenden steht, was man auf der Seite dieser Companie lesen kann zu unserem gestrigen Abend im Schloss Horst in Gelsenkirchen beim Musical Dinner (07.12.08 um 19 Uhr)

 

Wenn Sie Musicals lieben und einen ganzen Abend in himmlischen Melodien schwelgen möchten, dann gibt es für Sie unser Dinner-Musical

Vergessen Sie für einige Stunden den Alltag und genießen Sie Ihre Lieblingslieder, die wir mit viel Liebe für Sie inszeniert haben. Unsere fantastischen Sänger in originalgetreuen Kostümen, bringen mit spektakulären Szenen den Glanz der großen Shows in greifbare Nähe. Bei diesem Ereignis „fahren“ Sie mit dem Musical-Express. Unser Zug bringt Sie zu den einzelnen Stationen der spektakulärsten Musicals. „Steigen“ Sie ein! Hier sind Sie „hautnah dabei“! Sie können dem „Phantom“ der Oper nicht nur direkt ins Gesicht blicken, sondern Sie sind den Musicalstars so nah, dass Sie die Träne im Auge von „Elisabeth“ glitzern sehen und den kalten Atem des „Vampirs“ in Ihrem Nacken spüren können. Bei uns gibt es keine weit entfernte Bühne, sondern hier sind Sie direkt im Geschehen. Sie begleiten unsere Stars auf der Reise durch die Welt der Musicals. Ein individuelles und unvergleichliches Erlebnis

Wir präsentieren unter anderem Highlights aus dem „König der Löwen“, und „Phantom der Oper“, aus „Elisabeth“, „Cats“, „Starlight Express“, „My fair Lady“ und der „Westside Story“ bis hin zu „ABBA“, „Amadeus“ und „Wicked, der größten Neuigkeit vom Broadway! Dazu servieren wir ein vorzügliches 4-Gänge-Menü. Zusammen mit den kulinarischen Köstlichkeiten wird Ihnen dieser Abend unvergessen bleiben.

Und das stimmt auch so: schon das Schloss an sich bringt ein tolles Flair mit sich. Der Saal war total groß und man hatte das Gefühl in die Zeit der Ritter zurückversetzt zu sein. Die Tische (20 Stück mit je 10 Plätzen und die Tische waren Rund. Man wurde nach Abgabe der Eintrittskarten an seinen Tisch für den Abend geleitet) waren toll gedeckt. Wir hatten Glück und saßen an einem Tisch von dem aus wir den ganzen Abend einen wirklich tollen Blick auf die Casties hatten. Ich muss sagen sie hatten alle vier tolle Stimmen und die Dargebotenen Stücke haben sie wirklich in der kurzen Zeit gelebt und auch die kurzen Schauspielerischen Einlagen zur Überleitung in einen anderen Song waren toll. Am meisten hat  mich die Überleitung von der Tofi zu frei und schwerelos fasziniert. Wenn Elphaba auf den Grafen Krolock zuschreitet mit einem Kreuz und ihm ein Weiche weiche zu zischt, da er  gerade Sarah in den Hals beißen wollte.

Gekonnt auch jedesmal bevor es den nächsten Gang gab ertönte von StEx der kleine Junge der ankündigte das der Speisewagen einrolle und man die Gleise räumen möge.

Es war schon interessant sich immer kurz in die Musicalwelt entführen zu lassen um dann wieder ein wirklich gutes Essen zu genießen. Da stimmte wirklich alles. Wenn ich auch zugebe das die Casties zwar echt gut waren, nur ich da ich einige Musicals kannte der  Meinung bin das sie nicht an die Casties aus diesen Musicals ran kommen. Die Sarah war gut aber an eine Babs Köhler kommt sie nicht ran, der Graf war mir zu platt und zu emotionslos (bei anderen Songs war er gut, was auch bei der Sarah so war), die Elphaba war redlich bemüht und ziemlich gut nur kommt sie wirklich nicht an die Kraft und Emotion von Wiljemin Verkaik ran. (wobei auch hier gilt, bei anderen Songs war sie echt gut). Wenn man das also mal außen vor lässt war es ein wirklich toller Abend mit starken Künstlern von denen man natürlich auch merkte, dass sie ihr Fach beherrschen und die Songs auch in so kurzen Momenten leben und in die Rolle fallen.

Und hier jetzt dann anbei mal das Ensemble: wobei ich sagen muss , wir hatten vier Casties davon, und zwar zwei Frauen und zwei  Herren nur leider lag dort nirgends aus, wer uns da so einen schönen Abend bereitet hatte und in dem Applaus zum Schluss gingen leider die Namen unter. Auch habe ich Euch mal die Reihenfolge der Songs aufgeschrieben und was es dann nach den Songs so zu Essen gab.

 

Ensemble:

W:  Michaela Kovarikova, Irina Sraka, Sylvia Zimnik, Lena Wischhusen,  Iris Tovar, Madlen Kaniut 

M: Daniel Sprint, Oliver Fendel, Christian Heckelsmüller, Alexander Janacek, Oliver Sekula

 

Der Küchenchef präsentiert zu "Dinner-Musical"

Zur Begrüßung: "Der magische Cocktail"

***

Beginn: Lieder aus folgenden Musicals:

All that Jazz – JAZZ

 Ich gehör nur mir, die Schatten werden länger - ELISABETH

Ein Lied aus Kiss me Kate wo ich leider den Titel nicht mehr weiß

1. Vorspeise

- Vorhang auf - Lachs-Crepes-Roulade auf Ruccola-Salat

****

Wieder Musicallieder diesmal aus folgenden:

Aus Joseph den Song mit diesem tollen bunten Mantel wo ich auch leider den Titel nicht mehr weiß 

Zwei Songs aus dem Musical Die Hexen von Eastwick leider weiß ich auch hier die Titel nicht.

 

2. Vorspeise

- Revue der Sinne - Kerbelrahmsüppchen mit Kalbfleischklößchen

****

Und diesmal waren es meine Songs aus folgenden Musicals:

Totale Finsternis –  TANZ DER VAMPIRE

Frei und Schwerelos  -  WICKED  DIE HEXEN VON OZ

Phantom der Oper   -  PHANTOM DER OPER

Rock me Amadeus  - FALCO MEETS AMADEUS

 

Hauptgang

- Magisch - Hähnchenbrust auf Mandel-Honigsauce, Broccoliröschen, Kartoffel-Bällchen

***

 

 Nun folgten auch sehr schöne Songs aus:

Hakuna Matta , Der Kreis des Lebens  -  KÖNIG DER LÖWEN

Erinnerungen  -  CATS

Mein Gott jetzt hat sie´s  - MY FAIR LADY

 

Dessert

- Kaiserlich - Törtchen von Tirami-Su mit Früchten

 

und nach dem Dessert folgten dann noch:

Seasons of Love – RENT

AmericaWest Side Story

Das wäre es dann gewesen nur da der Saal um Zugaben bat mit frenetischem Applaus den ich nicht unbedingt erwartet hätte folgten dann noch:

Nachdem eine Ansage kam das wir uns beim Grand Prix Eurovision de la Chanson befänden die Punktevergabe und was wir sofort rauß hörten : na klar es ging um keine geringere Band als Abba. Somit folgten aus dem Musical  Mama Mia: Waterloo, Dancing Queen, Der Sieger hat die Wahl

Und weil das Publikum immer noch nicht zufrieden war folgte als weitere Zugabe:

Ich war noch niemals in New York aus dem gleichnamigen Musical und die Zuschauer  wurden nun zum Mitsingen aufgefordert was natürlich auch klappte.

Als wirklich letzte Zugabe folgten dann noch zwei Songs aus :

TARZAN  nur leider weiß ich hier die Titel nicht mehr. Die Songs waren wie auch bei denen von Abba auf Englisch. Ich kannte diese Songs da sie ja alle samt von Phil  Collins waren nur Sorry ich weiß die Titel nicht. 

 

Dieser Abend hatte um 19 Uhr begonnen und war mit allen Songs und dem wirklich guten Essen dann um 22.45 Uhr zu Ende. Und er hat sich gelohnt und ich würde das bestimmt noch mal machen. Allerdings muss ich dann mal auf die neuen Termine im nächsten Jahr warten.